Café Marais

Persönliche Bewertung:  Bewertungen_3 Sterne

Café Marais (© szenemuc.com)

Café Marais (© szenemuc.com)

Das Café Marais im Westend, Ecke Schwanthalerhöhe, benannt nach einem Pariser Stadtviertel, ist ein süßes kleines Café, das schon von Außen, dank zahlreicher an der Fassade angebrachter, mit allerlei Schnickschnack gefüllter Vitrinen, gern im ersten Moment für einen klasssischen Second Hand Shop gehalten wird. Tatsächlich kann man in dem Lokal alles – und ich meine alles – kaufen. Auch die Tische und Stühle, die zum eigenen Frühstück hergehalten haben, sind zu verkaufen. Alles ist liebevoll und süß, ein wenig kitschig, zusammengestellt und kann einem schon zum längeren Verweilen dort einladen, da man immer wieder witzige, alte Schmuckstücke entdeckt, die man sich erstmal näher ansehen muss. Das ganze Repertoire an zusammengesammelten Fundstücken aus Omas Zeiten ist aber nicht etwas für Jedermann. Ich persönlich würde dort nichts entdecken, was ich auch tragen oder benutzen würde (neben alter Kleidung gibt es auch jede Menge extravaganten Schmuck und Haushaltsartikel der besonderen Art). Einige Dinge, wie süß verpackte Seifen, sind ganz drollig, aber preislich viel zu überzogen.  

Angebot und Preise

Café Marais (© sueddeutsche.de)

Café Marais (© sueddeutsche.de)

Nichtsdestotrotz ist das Café sehr gemütlich, da man über die komplette Front auch direkt im wandhohen Fenster sitzen und schön rausgucken (oder sich selbst angucken lassen) kann. 🙂 Sehr hell, gemütlich und eben mal etwas anderes. Es gibt eine eher kleine Frühstückskarte mit einem feinen Angebot aber leider – oh schock, ich war wirklich kurz davor wieder zu gehen – es gibt am Wochenende keine Eier. Ein Sonntagsfrühstück ohne Rühreier – für mich eigentlich undenkbar. Aber wo ich schonmal da war, bestellte ich Obstsalat, lecker Milchkaffee und einen Käse- und Parmaschinkenteller mit Brotkorb. Hat gemundet, war aber für die Menge preislich nicht gerade günstig. Und auf ein bestelltes Glas Wasser mussten wir doch fast 30 Minuten warten. Dafür, dass das Lokal recht winzig ist, sollte so etwas nicht passieren.

Angepriesen werden laut Karte auch selbstgemachte Tartes und diverse Kuchen, welche ich leider nicht probiert habe. Die werden aber allgemein, was ich so von Freunden gehört und im Internet auf anderen Seiten nachgelesen habe, sehr gelobt und sollen wirklich gut sein. Ansonsten sind weitere Klassiker diverse Paninis. Die sahen ganz lecker aus beim Blick auf den Nachbartisch. Ich denke, da kann man auch nicht soviel verkehrt machen, oder? 🙂

Alles in Allem aber ein süßes Lädchen, in das man mal einen Blick werfen kann auf einen Cappuccino und ein Stück Kuchen. Auf jeden Fall, auch wenn ich doch einige Minuspunkte entdeckt habe, schneidet das Lokal in der allgemeinen Bewertung recht gut ab bei den Besuchern. Ich wurde jedenfalls gezielt dort hinverfrachtet, weil man „mal dort gewesen sein muss“, wie es so schön heißt. 🙂

Das Frühstücksangebot ist auf der Homepage einsehbar sowie eine Bildergalerie für den ersten Eindruck.
Reservierung ist nicht unbedingt notwendig, aber grundsätzlich natürlich immer empfehlenswert.

Café Marais
Parkstr. 2
80339 München
Tel.: 50 09 45 52

www.cafe-marais.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s