Wohnzimmeratmosphäre im lichtdurchfluteten Lohner & Grobitsch

(© szenemuc)

(© szenemuc)

Persönliche Bewertung:
Bewertungen_4 Sterne

Nachdem der letzte Test ja einige Zeit zurückliegt, wurde es mal wieder Zeit für ein nettes, chilliges Sonntagsfrühstück – insbesondere das momentan typisch eklige Herbstwetter lässt einem ja fast keine andere Wahl. 🙂

Selbige fiel auf das „Lohner & Grobitsch“ – was sich bereits auf meiner „bucket list“ weiter oben befand. In einer sehr ruhigen Wohngegend, direkt neben dem – außerhalb vom Westend eher weniger bekannten – Georg-Freundorfer-Platz, kann man am Café gar nicht vorbeilaufen. Große Fensterfronten und ein damit sehr lichtdurchfluteter kleiner Gastraum laden zu einem gemütlichen Wochenendfrühstück oder einfach Kaffee und Kuchen ein.

(© szenemuc)

(© szenemuc)

Purismus und frische Zutaten
Das Lokal war gut besucht – spricht also auch für das L&G – und wir wurden nicht enttäuscht. Mit etwas größerem Hunger im Gepäck wählten wir eine bunte Frühstücksmischung aus der Speisekarte: 2x Milchkaffee, Rühreier mit Ziegenkäse, Pan Cakes (gibt’s nur Samstags und Sonntags) mit Früchten und – natürlich – lecker Ahornsirup sowie einen Frühstücksteller mit Schinken, Salami und Käse.

Die Zutaten waren allesamt superfrisch, alles sehr lecker angerichtet und wirklich schmackhaft. Die Portionen erschlagen nicht und für den Preis und Münchner Verhältnisse auch von der Fülle her in Ordnung. Der Service war freundlich, aufmerksam und sehr nett. Zu den Eiern gab es noch einen kleinen Salat mit sehr leckerem Balsamico-Dressing. Die Pan Cakes waren nicht zu dick oder zu groß, so dass man Gefahr laufen muss, sonst nichts mehr in den Magen zu bekommen. 🙂 Die Wurst- und Käseplatte war übersichtlich, aber vielfältig mit weicher Butter und leckerer Erdbeermarmelade dazu. Eigentlich alles, was man braucht.

Selbst gemachte Tartes (© szenemuc)

Selbst gemachte Tartes (© szenemuc)

Ich persönlich mag es nicht, wenn zuviel Deko und Krimskrams auf und rund um den Teller drapiert ist – das ist hier auch absolut nicht der Fall. Simpel, einfach, aber lecker – so das Konzept und es gefällt. Das simple Anrichten der Speisen auf dem Teller passt auch zur Location, die in eher puristischem Stil daherkommt. Mit Decken und Kissen auf den Sitzbänken direkt an den Fensterfronten lässt es sich auch länger hier aushalten und super flanieren.

Am Tresen findet man eine kleine Auswahl selbst gemachter Tartes, die mich schon sehr angesprochen haben – leider kann man aber den Magen nicht mehr als ausreichend füllen – es gab keinen Platz mehr. Da heißt es dann einfach – wiederkommen. 🙂

Achso, es gibt übrigens auch kostenloses WLAN!

Kleine Mankos
Das Einzige, was wir nicht so toll fanden, war die dazu gereichte Brotauswahl, die eigentlich fast nur aus Toastbrot bestand, da offenbar das andere Brot gerade „aus war“. Ist eigentlich für einen Sonntag eher ungewöhnlich, da ein bunter Brotkorb doch eigentlich mit das Wichtigste ist für ein ausgiebiges Sonntagsfrühstück.

Zudem zieht es bei so kaltem Wetter wie heute enorm in den kleinen Gastraum rein, wenn jemand das Lokal betritt oder verlässt. Mich hat es doch hin und wieder etwas gefröstelt. Aber gut, das mag auch nur meine persönlich Meinung sein, typisch Frau vielleicht… 🙂

Lohner & Grobitsch
Sandtnerstr. 5
80339 München
Tel. 69309250
Facebook-Seite

(© szenemuc)

(© szenemuc)

(© szenemuc)

(© szenemuc)

(© szenemuc)

(© szenemuc)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s