Café im Hinterhof – Schlemmerreise auch für’s Ohr

Persönliche Bewertung:  Bewertungen_4 Sterne

Das kleine Café, versteckt in einem kleinen Hinterhof unweit des Haidhausener Rosenheimer Platzes bzw. „um die Ecke“ vom Ostbahnhof, hat eine klare Message: „Begebe dich auf eine Zeitreise, lausche der feinen Musik und fühle dich rundum wohl – wie damals, in Oma’s Wohnzimmer“. 🙂 Also, ich muss zugeben, bei mir haut das ziemlich gut hin. Meine Oma hatte auch ein Klavier im Wohnzimmer, auf dem ich als Kind kräftig klimpern durfte, während auf gehäkelten Deckchen Kaffee und Kuchen serviert wurde, den wir uns, auf groben Sesseln sitzend, nur zu gerne einverleibten. 😀

(© szenemuc)

(© szenemuc)

Auch das Publikum passt zu einem großen Teil in diese Alterskategorie und ansonsten ist generell alles eher bedächtig, ruhig und auf Entspannung getrimmt.Aber für ein lauschiges Wochenendfrühstück, ganz ohne Stress, oder um in Ruhe einen Kaffee zum neuen Belletristik-Bestseller zu genießen, genau das Richtige. Viel Platz hat man hier nicht, aber das Café ist offenbar generell nicht überfüllt – da vom Stil doch etwas speziell. Die hippen Haidhausener zieht’s hier sicher weniger hin – gut so, mehr Platz für alle anderen. 🙂

(© szenemuc)

(© szenemuc)

Das Frühstücksangebot (siehe Bild der Frühstückskarte weiter unten) ist sehr umfangreich und preislich völlig in Ordnung. Wir entschieden uns – was gar nicht so einfach war – für den Klassiker „Großes Frühstück“ mit allem Drum & Dran sowie das eierlastige Frühstück „Telos“ mit extra viel, frisch geschnippeltem Obst in einer großen Schale. Der Tisch war übervoll und wir pappsatt – aber im wortwörtlichen Sinne. 🙂 Gegen die Qualität war in unserem Fall gar nichts auszusetzen und mächtig lecker war es obendrein.

Auch die Bedienung war sehr flink und nett, obwohl ein wenig mehr Begeisterung auch immer gut ankommt – die Damen kamen mir etwas unmotiviert vor… waren aber bemüht und rasch mit den bestellten Wünschen zur Stelle.

(© szenemuc)

(© szenemuc)

Zusammenfassend kann man sagen, dass von Qualität, Angebot und Preis der Laden top ist und ein angenehmes, nebenher laufendes und überdies gekonntes (!) Live-Klavierspiel, auch nicht jedes kleine Café an der Ecke bieten kann. Von Publikum und Flair erinnert das Hinterhofcafé aber eher an Oma’s Kaffeeklatsch-Runde. Aber ich nehme an, das ist durchaus gewollt. 🙂 Zum eher gediegenen Schlemmen, Lesen, In-Ruhe-gelassen-werden oder auskatern der perfekte Ort… oder um Mutti, Tantchen oder Oma beim nächsten Besuch auszuführen…

Café im Hinterhof
Sedanstr. 29
81667 München
Tel. 089/ 448 99 64

(© szenemuc)

(© szenemuc)

(© szenemuc)

(© szenemuc)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s