Sonntagsbrunch im Bachmaier Hofbräu – jetzt auch mit Bier zum selber zapfen und Prosecco inklusive!

Logo_BachmaierDer Brunch im Bachmaier Hofbräu ist legendär: Hier kann man nicht nur in zünftiger Wirtshausatmosphäre mit einem Touch noblem Schwabinger „Chi-chi“ herrlich schlemmen und sich von Frühstück (Müsli, Brot, Käse, Wurst, Marmelade……..) über bayerisches Lunch (Braten, Knödel, Weißwurst & Co.) bis zum Dessert (sehr fein die selbstgebackenen Kuchen) ordentlich durchfuttern, sondern neuerdings auch das in München zu einem g’scheiten Sonntagsfrühstück übliche Bier zum Frühschoppen selbst zapfen oder alternativ gleich zum Prosecco greifen, ohne den am Wochenende zumindest bei den meisten Schwabinger Mädels ja sowieso nix geht. 🙂

Ein Highlight bei diesem Brunch ist übrigens auch das Live-Cooking. Man kann sich seine Rühr-, Spiegel-, sonstige Eier oder das Omelette live mit diversen Zutaten und Kräutern nach Wunsch frisch zubereiten lassen. Und dieser „Eier-Koch“ ist wirklich ein Mann vom Fach – sehr lecker!

Da lässt sich der Hugo tatsächlich nicht lumpen und holt unter steigendem Konkurrenzdruck, was die Vielfalt und Möglichkeiten an Brunch-Buffets angeht, mal wieder die Platzhirschkeule raus. Dafür lieben wir ihn – und sein Lokal – und Schwabing – und überhaupt…

Also, ich habe hier noch nie etwas zu meckern gehabt und kann den Sonntagsbrunch ohne Weiteres weiter empfehlen. Der einzige Makel ist vielleicht das nicht vorhandene WLAN, das ja mittlerweile in stark frequentierten Lokalen zum Standard-Repertoire gehören sollte.

Hier findet ihr meinen ausführlicheren Artikel zum Brunch im Bachmaier Hofbräu.

Und hier gehts direkt zur Website vom „BH“ (ein Wortspiel, das ganz im Sinne von Hugo wäre)…

Guten Hunger!

Kosten Brunch: 19,90 EUR p. P.
Wann? Sonntags, 10-15 Uhr

Werbeanzeigen

Prosecco-Frühstück für Zwei für 13,70 EUR im Café Erbshäuser (Altstadt)

Achtung, Achtung! Über Groupon wird derzeit wieder ein Frühstücksschnäppchen angeboten:

  • Option 1: Erbshäuser Frühstück mit Kuchen und Prosecco für 2 Personen für 13,70 statt 27,40 €
  • Option 2: Erbshäuser Frühstück mit Kuchen und Prosecco für 4 Personen für 25,90 statt 54,80 €

Leider kenne ich das Café nicht, aber das Angebot klingt verlockend… 🙂 Angeblich ist die Konditorei eine der ältesten in München…

Hier gibt’s die Infos dazu.

Bitte ausprobieren und berichten!

Adresse:

Konditorei Cafe Erbshäuser
Glückstraße 1
80333 München

Italienisches Kleinod in Schwabing für Date, Schwatz und den kleinen Hunger

(© szenemuc)

(© szenemuc)

Das kleine italienische Einod in der – leider sehr verkehrslastigen – Franz-Jospeh-Straße im schönen Schwabing ist etwas für die kleinen Genießer unter uns. Typisch italienisch von Speis und Flair und gleichzeitig typisch münchnerisch (oder schwabingerisch?) von Publikum und Preisen her ist das „da Angelo“ einigen Italien-Fans, trotz leckerster Speisen, gemütlicher Sitzecken und einem herrlich wuseligen Italo-Ambiente, sicher zuwider… „Typisch München“ – „Schickeria hoch 10“ etc. pp… das hört man hier hin und wieder – bzw. kann es in Bewertungen nachlesen -, von Leuten, die sich schon einmal auf einen gemütlichen Vino und Antipasti hierher verirrt haben.

Für mich ehrlich gesagt etwas unverständlich, da klar ist, dass die Münchner Schickeria gerade im Dunstkreis von Elisabethmarkt und Co. in sämtlichen kleinen, feinen Lokalen seit Jahrzehnten ihr gleiches „Unwesen treibt“. Für mich hingegen irgendwie charmant, da Prada-Mädels, Manolo Blanic-Fetischistinnen und jungebliebene Playboys dazu gehören wie süßer Senf zur Weißwurst. Wer das nicht mag, darf schlichtweg nicht in die kleinen schicken Lokale in Schwabing gehen, sorry.

(© szenemuc)

(© szenemuc)

Nun denn, das Lokal ist sehr sehr gemütlich und bietet eine kleine, regelmäßig wechselnde Tageskarte, die man auf der – wie es sich für einen nobleren kleinen Italiener gehört – dafür vorgesehenen Schiefertafel studieren und sich letztlich, trotz einer sehr übersichtlichen Vielfalt an Speisen, einfach nicht entscheiden kann. Und es gibt etwas für jeden Geschmack – von Pizza (hiervon allerdings nur wenige, sich wechselnde Sorten – muss dann erfragt werden) über Pasta, von Rind bis Fisch – und natürlich den kleinen Schweinereien zum runden Abschluss wie Panacotta oder Tiramisu. Vorteil der kleinen Karte ist natürlich, dass alle Speisen sehr frisch sind, rasch zubereitet und letztlich kann man sich dann doch schneller entscheiden als bei einer 15seitigen Speisekarte…

(© szenemuc)

(© szenemuc)

„Etwas höherpreisig alles“, dachte ich mir… hm, dann muss es doch gut sein. Und das war es auch. Die anderen Gäste zeigten ebenfalls zufriedene Gesichter nach Genuss der Leckereien. Also, die Portionen sind nichts für den Ausflug mit Papa, soviel ist klar. Mit großem Hunger und viel Platz im Magen sollte man vielleicht doch besser die Mega-Pizza beim größeren Touristen-Italiener um die Ecke bestellen. Hier geht alles etwas schicker und feiner zu. Man geht nicht total gefüllt und rülpsend aus dem Lokal (wobei das superleckere Panacotta am Ende uns wirklich geschafft hat!) 😉

Alles in Allem eine gute Wahl für einen Ausflug mit der Freundin auf ein Glaserl Prosecco (der ist hier auch sehr gut! Natürlich ein italienischer, ich habe leider den Namen vergessen) und Antipasti oder anderen kleinen Schweinereien – oder ein erstes Date oder den kleinen Schwatz mit dem Kollegen nach Feierabend oder oder…

Ich komme auf jeden Fall wieder und dann probiere ich das 4-Gang-Überraschungsmenü! 😉

Achso, draußen sitzen geht natürlich auch, ist im Sommer ggf. etwas laut wg. der angrenzenden Franz-Joseph-Straße, die Dreh- und Angelpunkt auf dem Weg zur Leopoldstraße oder in die Innenstadt ist. Aber das Flair ist dennoch toll und außerdem hat man doch fast überall in der City, sofern man direkt an der Straße sitzt, den Verkehr vor der Nase. Da kenne ich wesentlich lautere Ecken in München zum draußen sitzen und den Feierabend-Vino genießen.

Der Service war übrigens fantastisch. Frisches Weißbrot steht immer auf dem Tisch, Gewürze sowieso und wenn man nach Vollendung des Hauptgangs den Teller unbedingt noch mit Brot leer wischen und weiterfuttern muss, holt der Chef noch das gute Olivenöl heraus, damit man nicht so trocken das frischgebackene Brot hinunterwürgt. 😉 Da wird man auch nicht schief angeschaut, schicki hin und micki her…

Das „da Angelo“ bei Facebook

Restaurant Da Angelo
Franz-Joseph-Straße 4
8
80801 München
Tel. 2711038
E-Mail: info@restaurant-da-angelo.de
Web: www.restaurant-da-angelo.de

Montag – Samstag: 10:00 – ca. 24:00 Uhr
Sonntag: Ruhetag